Wir sind für Sie da

Kundenservice

07721 40505

Montag bis Donnerstag: 8 bis 16.30 Uhr

Freitag: 8 bis 13 Uhr

 

Störungsmeldung

07721 40504444

(rund um die Uhr erreichbar)

Kontakt

Volker Köhne
07721 40504630

volker.koehne(at)svs-energie.de

Michael Miller
07721 40504629

michael.miller(at)svs-energie.de

Netzentgelte


Netzzugangsentgelte Strom (gültig ab 01.01.2013)

Bei der Nutzung des Stromnetzes der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH sind das Netzentgelt und das Abrechnungsentgelt je Entnahmestelle gemäß diesem Preisblatt sowie die jeweils gültige Konzessionsabgabe und die Umlage nach dem Kraft-Wärme-Koppelungsgesetz an den Netzbetreiber zu entrichten. Zudem wird bei der Nutzung einer Messeinrichtung bzw. eines Zählers des Netzbetreibers ein Entgelt für den Messstellenbetrieb je Messstelle in Rechnung gestellt. Für die Erbringung der Messung durch den Netzbetreiber wird ein Entgelt für die Messdienstleistung je Messstelle erhoben.

Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck mit Umsatzsteuer (z. Zt. 19 %) angegeben. Die Preise mit Umsatzsteuer sind gerundet.

1. Preise für Kunden mit ¼-h-Leistungsmessung je Entnahmestelle
(Jahresleistungspreissystem): 

1.1 Netzentgelte

EntnahmestelleBenutzungsdauer < 2500 h/aBenutzungsdauer ≥ 2500 h/a

Leistungspreis €/kW u. JahrArbeitspreis Ct/kWhLeistungspreis €/kW u. JahrArbeitspreis Ct/kWh
Mittelspannungs-
netz
9,74 / 11,592,54 / 3,0263,68 / 75,780,38 / 0,45
Umspannung MS/NS10,65 / 12,673,21 / 3,8284,51 / 100,570,25 / 0,30
Niederspannungs-
netz
24,59 / 29,264,00 / 4,7676,17 / 90,64

1,94 / 2,31

1.2 Abrechnungsentgelt

Abrechnungspreis je Entnahmestelle bei
monatlicher Rechnungsstellung

111,88 / 133,14 €/Jahr       

 1.3 Preise Messstellenbetrieb

MessebeneMessstellenbetrieb €/Jahr
Mittelspannung381,22 / 453,65
Niederspannung (einschließlich Umspannung MS/NS)239,47 / 273,07
Preisabschlag Messstellenbetrieb€/Jahr
bei kundenseitig gestelltem Wandlersatz (Mittelspannung)175,00 / 208,25
bei kundenseitig gestelltem Wandlersatz (Niederspannung) 10,00 / 11,90
bei kundenseitig gestelltem Festnetzanschluss (FestNA) 35,00 / 41,65

1.4 Preise für Messdienstleistung bei täglicher Auslesung

MessebeneMessdienstleistung €/Jahr
Mittelspannung185,31 / 220,52
Niederspannung(x)185,31 / 220,52

(x) Abweichende Spannungsebenen von Entnahme und Messung

In der Regel befinden sich die Entnahmestelle und die Messstelle in der gleichen Spannungsebene. Bei Abweichung hiervon (Entnahme in der Mittelspannung und Messung in der Niederspannung) werden die bei der Niederspannungsmessung nicht erfassten Verluste zwischen Entnahme- und Messstelle mit einem Aufschlag von 0,05 Ct/kWh (netto) bzw. 0,06 Ct/KWh (brutto) auf den jeweiligen Arbeitspreis der Netznutzung berücksichtigt.

 

2. Preise für Kunden mit ¼-h-Leistungsmessung je Entnahmestelle (Monatsleistungspreissystem):
 
2.1 Netzentgelte
Für Entnahmestellen mit monatsweisem Leistungsbedarf besteht die Möglichkeit vor Beginn eines neuen Abrechnungsjahres (Kalenderjahr) diese Entnahmestellen zur Verrechnung im Monatsleistungspreissystem für das nächste Abrechnungsjahr anzumelden. Hierfür gelten dann, für jeden Monat der Leistungsinanspruchnahme, die folgenden Netzentgelte.

EntnahmestelleLeistungspreis €/kW u. MonatArbeitspreis Ct/kWh
Mittelspannungsnetz10,61 / 12,630,38 / 0,45
Umspannung MS/NS14,09 / 16,770,25 / 0,30
Niederspannungsnetz12,70 / 15,111,94 / 2,31

2.2 Abrechnungsentgelt
Siehe 1.2

2.3 Preise für Messstellenbetrieb
Siehe 1.3

2.4 Preise für Messdienstleistung
Siehe 1.4

 
3. Preise für Kunden ohne ¼-h-Leistungsmessung je Entnahmestelle
(Entnahmestelle mit Standardlastprofil)

3.1 Netzentgelte

EntnahmestelleGrundpreis €/JahrArbeitspreis Ct/kWh
Niederspannungsnetz15,00 / 17,854,49 / 5,34

Netzentgelte für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen (z.B. Elektro-Speicherheizungen, Elektro-Wärmepumpen) 

EntnahmestelleGrundpreis €/JahrArbeitspreis Ct/kWh
Niederspannungsnetz7,50 / 8,932,24 / 2,67

3.2 Abrechnungsentgelte
Die Abrechnung der Netzentgelte erfolgt grundsätzlich jährlich. Nach Kundenwunsch kann die Abrechnung halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich zu den angegebenen Entgelten erfolgen. Der Kundenwunsch zur abweichenden jährlichen Netzentgeltabrechnung ist uns in Schriftform mitzuteilen. Die unterjährliche Abrechnung der Netznutzung setzt eine dem entsprechende unterjährliche Messdienstleistung voraus.

EntnahmestelleJährliche Abrechnung €/JahrHalbjährliche Abrechnung €/JahrVierteljährliche Abrechnung €/JahrMonatliche Abrechnung €/Jahr
Eintarifzähler7,46 / 8,8814,92 / 17,7529,84 / 35,5189,52 / 106,53
Zweitarifzähler8,08 / 9,6216,16 / 19,2332,32 / 38,4696,96/ 115,38
Pauschalanlage7,46/ 8,8814,92 / 17,7529,84 / 35,5189,52 / 106,53

 3.3 Preise für Messstellenbetrieb

EntnahmestelleMessstellenbetrieb €/Jahr
Eintarifzähler6,07 / 7,22
Zweitarifzähler12,14 / 14,45
Wandler 18,21 / 21,67
Schaltgerät9,11 / 10,84

3.4 Preise für Messdienstleistung
Die Messdienstleistung erfolgt grundsätzlich jährlich. Nach Kundenwunsch kann die Messdienstleistung halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich zu den angegebenen Entgelten erfolgen. Der Kundenwunsch zur abweichenden jährlichen Messdienstleistung ist uns in Schriftform mitzuteilen. Die unterjährliche Messdienstleistung hat nicht automatisch eine unterjährliche Netznutzungsabrechnung zur Folge.

EntnahmestelleJährliche Ablesung €/JahrHalbjährliche Ablesung €/JahrVierteljährliche Ablesung €/JahrMonatliche Ablesung €/Jahr
Eintarifzähler2,41 / 2,874,82 / 5,749,64 / 11,4728,92 / 34,41
Zweitarifzähler3,71 / 4,417,42 / 8,8314,84 / 17,6644,52 / 52,98

3.5 Preise bei Abweichung von der Jahresprognosemenge (Mehr-/Mindermengen)
Die Mengenabweichungen zwischen der Bilanzkreismeldung und der abgelesenen Verbrauchsmenge je Entnahmestelle werden mit einem symmetrischen, monatlichen Preis (Mehr-/Mindermengenpreis) berechnet. Die Preise für den Ausgleich dieser Mengenabweichung bei der Verwendung von Standardlastprofilen berechnen sich auf Grundlage der monatlichen Marktpreise für Ausgleichsenergie. Die Preise werden auf unserer Website veröffentlicht.

4. Verluste
Die mit dem Energietransport verbundenen elektrischen Verluste sind in den Netzentgelten abgegolten.
 
5. Blindstromlieferungen
Blindstromlieferungen werden für Entnahmestellen mit ¼-h-Leistungsmessung durch gesonderte Messgeräte erfasst und zusätzlich in Rechnung gestellt. Der Preis für die 50 % der Wirkarbeit (kWh) übersteigende induktive Blindarbeit (kvarh) beträgt in Mittel-und Niederspannung.

Preis für Blindstromlieferung1,00 / 1,19 Ct/kvarh

6. Unterbrechung der Anschlussnutzung
Für die Unterbrechung der Anschlussnutzung auf Anweisung des Lieferanten und Wiederherstellung der Anschlussnutzung durch den Netzbetreiber werden folgende pauschale Beträge in Rechnung gestellt. 

Preis für Unterbrechung der Anschlussnutzung33,00 / --,-- € / Unterbrechung
Preis für Wiederherstellung der Anschlussnutzung33,00 / 39,27 € / Wiederherstellung

Bei erheblichen Abweichungen vom Standardverfahren wird nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. 

7. Sonderleistungen
Sonderleistungen werden nach Aufwand in Rechnung gestellt. Basis hierfür ist der Verrechnungsstundensatz des Netzbetreibers. 

Zusätzlich beauftragte Zählerablesung46,20 / 54,98 € / Ablesung
Verrechnungssatz je Monteurstunde46,20 / 54,98 € / Stunde

Unter anderem sind folgende Leistungen kostenpflichtig:

  • Zusätzliche Zählerablesung auf Anforderung Berechtigter i. d. R. Lieferant;
  • Datenbeschaffung, z. B. bei Ausfall des Telefonanschlusses des Anschlussnutzers bzw. Anschlussnehmers, verursacht durch Anschlussnutzer bzw. Anschlussnehmer;
  • Einrichtung einer weiteren E-Mail-Adresse für den Datenversand;
  • zusätzliche Datenbereitstellung, z. B. historische Lastgänge;

8. Umlage KWK
Die Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz vom 19. März 2002, gemäß § 9 Abs. 7, wird in folgender Höhe erhoben. 

 

KategorieCt/kWh

A

(für die jeweils ersten 100.000 kWh/a je Abnahmestelle)

0,126 / 0,150

B

(Abnahmestellen > 100.000 kWh/a für Mengen > 100.000 kWh/a)

0,060 / 0,071

C

(Abnahmestellen > 100.000 kWh/a von Kunden mit

Stromkosten > 4% des Umsatzes für Mengen > 100.000 kWh/a)

0,025 / 0,030

9. Konzessionsabgabe
Die Konzessionsabgabe gemäß Konzessionsabgabenverordnung (KAV) vom 9. Januar 1992 wird in folgender Höhe erhoben. 

Belieferung von:Ct/kWh
Sondervertragskunden gem.
§ 2 Abs. 3 i. V. m. Abs. 4 und 7 KAV 
0,11 / 0,13 
Tarifkunden im Schwachlasttarif gem.
§ 2 Abs. 2 Nr. 1a KAV 
0,61 / 0,73 
Sonstige Tarifkunden gem. § 2 Abs. 2 Nr. 1b KAV
in Gemeinden bis 25.000 Einwohner
in Gemeinden bis 100.000 Einwohner  


1,32 / 1,57
1,59 / 1,89 

10. Kommunalrabatt

Gemäß § 3 Abs. 1 Ziff 1 KAV gewährt die Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH in der Niederspannung für den Eigenverbrauch einer Gemeinde einen Nachlass von 10 von 100 des Rechnungsbetrages für den Netzzugang.

11. § 19 StromNEV-Umlage

Nach der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) vom 25.Juli 2005, die zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften vom 26.Jui 2011  (veröffentlicht am 03. August 2011) geändert wurde, können Letztverbraucher ein individuelles Netzentgelt gemäß § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV bzw. eine Netzentgeltbefreiung gemäß § 19 Abs. 2 Satz 2 StromNEV beantragen.

Die Betreiber von Übertragungsnetzen sind verpflichtet, entgangene Erlöse, die aus individuellen Netzentgelten und Befreiungen von Netzentgelten resultieren, nachgelagerten Betreibern von Elektrizitätsverteilernetzen zu erstatten. Die Übertragungsnetzbetreiber haben diese Zahlungen sowie eigene entgangene Erlöse untereinander auszugleichen. Die entgangenen Erlöse werden gemäß § 19 Abs. 2 Satz 7 StromNEV entsprechend § 9 KWK-G auf alle Letztverbraucher (LV) umgelegt.

Die von den deutschen Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TransnetBW GmbH und TenneT TSO GmbH ermittelte Umlage (Link: www.netztransparenz.de/de/umlage_19-2.htm) auf Basis der Festlegung der BNetzA vom 14. Dezember 2011 (BK8-11-024) entnehmen sie bitte der beigefügten Tabelle.

Folgende § 19 StromNEV-Umlage wird ab dem 01.01.2013 von Letztverbrauchern erhoben:

KategorieCt/kWh

A

(für die jeweils ersten 100.000 kWh/a je Abnahmestelle)

0,329 / 0,392

B

(Abnahmestellen > 100.000 kWh/a für Mengen > 100.000 kWh/a)

0,050 / 0,060

C

(Abnahmestellen > 100.000 kWh/a von Kunden mit

Stromkosten > 4% des Umsatzes für Mengen > 100.000 kWh/a)

 

 

 

0,025 / 0,030

12. Offshore-Haftungsumlage nach § 17 f. EnWG-Novelle

Die Offshore-Haftungsumlage gemäß § 17 f Abs. 5 EnWG wird in folgender Höhe erhoben:

KategorieCt/kWh

A

(für die jeweils ersten 1.000.000 kWh/a je Abnahmestelle)

0,250 / 0,298

B

(Abnahmestellen > 1.000.000 kWh/a für Mengen > 1.000.000 kWh/a)

0,050 / 0,060

C

(Abnahmestellen > 1.000.000 kWh/a von Kunden mit

Stromkosten > 4% des Umsatzes für Mengen > 1.000.000 kWh/a)

 

 

 

0,025 / 0,030

 

Preise für Mehr-/Mindermengen

X

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Website laufend weiterzuentwickeln. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ich bin damit einverstanden

Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: Um den vollen Funktionsumfang dieser Website nutzen zu können, müssen Cookies und JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.